Willkommen auf unserem Blog


Hier halte ich dich immer auf dem Laufenden

Einfache Tipps zu mehr Bewegung im Alltag

Mit nur minimalem Aufwand, Maximales erreichen!

Und das gilt auch bei Bewegung?

Typisches Beispiel: Silvester: "Ab morgen laufe ich 3x in der Woche für mindestens 30 Minuten!"

Wir sind motiviert und ziehen das 1-2 Wochen durch.. Dann ist es irgendwie vergessen... Mittlerweile werden Vorsätze deshalb auch immer belächelt und auch schon gar nicht mehr gefasst. Sie scheitern ja sowieso...

Oder hast du einen Vorsatz gehabt und schon mal wirklich umgesetzt?

Wenn ja, super! Aber ehrlich gesagt glaube ich nicht in Bezug auf Ernährung, sonst würdest du den Artikel jetzt nicht lesen oder :-)?

Denn du musst nicht viel ändern, kleine Dinge verändern schon so vieles. Und da sind wir bei Bewegung im Alltag!

Du kannst es supereinfach integrieren. Denn das Gute an meinen Tipps, du musst nicht alle anwenden! Vielleicht erscheinen Dir einige sogar sehr seltsam.

Aber sie sind eine Inspiration, um im Alltag mit nur kleinen Veränderungen, Bewegungen fit zu bleiben. Genau das sollte auch die Motivation für jeden sein, egal, ob Sportler oder nicht.

Denn wenn du fit bist, bleibst du länger gesund und das wollen nicht nur wir sondern auch deine Familie!

Bewegen und Spazierengehen

Hier meine besten Tipps, um sofort mehr Bewegung in den Alltag zu bringen:

  1. Versuche 10.000 Schritte am Tag zu gehen. Wenn du ein Haus hast, dann gehe bei jeder Gelegenheit in den Keller oder ins Obergeschoss.
  2. Baue Pausen ein beim Arbeiten. Aber nicht um dich hinzulegen, sondern um dich zu bewegen. Z.B. Kniebeugen, Hampelmann. Du kannst auch ein Spiel draus machen. Überlege dir 6 verschiedene Übungen und notiere sie. Dann suchst du dir einen Würfel. Bei jeder Zahl machst du dann deine entsprechende Übung.
  3. Häng dir an deine Kaffeemaschine oder an den Wasserkocher einen Klebezettel mit Übungsbeispielen. Jedes Mal, wenn du dir einen Kaffee oder Tee machen möchtest, mach diese Übungen. Z.B. 10 Mal die Arme nach hinten kreisen.
  4. Verabrede dich lieber zum Sport oder Spazieren gehen statt zum Kaffee trinken, oder verbinde es miteinander.
  5. Falls du einen Hund hast, geh 3x am Tag spazieren oder frage vielleicht jemanden (der auch Hilfe benötigen kann) und leihe dir einen aus.
  6. Erledige den nächsten Haus-Wohnungsputz tanzend.
  7. Benutze einen Gymnastikball als Schreibtischstuhl.
  8. Gehe bei jeder Gelegenheit zu Fuß zum Einkaufen oder etwas Erledigen. Mach eine Challenge daraus! Wie lange kann dein Auto am Parkplatz/Garage stehenbleiben?
  9. Wenn es zu Fuß nicht möglich ist einzukaufen, dann vielleicht mit dem Fahrrad?!
  10. Und wenn du wirklich mit dem Auto zum Einkaufen fährst, wähle den weit entferntesten Parkplatz.
  11. Telefoniere im Stehen, oder am Besten gehst Du dabei sogar auf und ab durchs Zimmer.
  12. Nutze Fitness-Apps/Tracker, die dich regelmäßig an Bewegung erinnern. Meine Uhr schreibt z.B. "Zeit für Bewegung" und schockiert mich oft, wie lange ich schon sitze...
  13. Hole dir öfter ein Glas Wasser oder eine Tasse Tee/Kaffee aus der Küche. Auch hier könntest du mal auf einem Bein dorthin hüpfen 🙂
  14. Gehe noch vor der Arbeit spazieren! Danach belohne dich erst mit einer Tasse Kaffee oder einem guten Frühstück.
  15. Plane am besten ein paar Trainingstage ein, die du dann auch fest einhältst! Notiere sie in deinem Kalender als festen Termin. Ein Online-Workout ist hier natürlich perfekt mit einem festen Termin!
  16. Bevor du morgens aufstehst, mache erst ein paar Situps noch im Bett. Bettdecke weg und los geht es. 10x gerade nach oben, 10x links, 10x rechts. Erst dann aufstehen und ab ins Bad.
  17. Spanne beim Zähneputzen oder in der Küche beim Kochen für 10 Sekunden deinen Po fest an! Klebe dir auch hier am Besten einen Klebezettel gut sichtbar hin.
  18. Nutze das Ausräumen der Spül- und Waschmaschine für ein Workout! Spanne hier deine Körpermitte an und hebe jeden Gegenstand oder Kleidungsstück mit einer Kniebeuge hoch. Oder wenn du das Geschirr eingeräumt hast, kreise gleich anschließend dann deine Arme im großen Armkreis nach hinten.
  19. Ziehe im Sitzen deine Beine hoch, kreise erst mit deinem rechten Sprunggelenk, dann mit deinem linken Sprunggelenk ganz bewusst. Dann wieder absenken.
  20. Mache während der Lieblingsserie Sportübungen und schau sie dir nur in Kombination mit etwas Bewegung an!
  21. Wenn du Kinder hast, macht zusammen Sport und denkt euch (lustige) Übungen aus. Jeder muss dann mitmachen! Das geht prima nach jedem Essen für 10 Minuten. Und danach wird weitergearbeitet oder -gelernt.
  22. Höre Bücher an beim Spazierengehen. Und höre dieses auch nur an, in Kombination mit Bewegung! Willst du wissen wie das Buch weitergeht, okay, raus mit dir! 🙂

Baue überall -wo du kannst freiwillige Bewegung im Alltag mit ein!

Es ist dein Körper, deine Gesundheit! Auch wenn wir es manchmal nicht wahr haben wollen, aber unser Körper braucht Bewegung.

Und hier noch passend dazu ein Buchtipp:

Die 1%-Methode, minimale Veränderung maximale Wirkung.

Denn man muss nicht alles gleich verändern oder stundenlang Sport betreiben.

Bewegung im Alltag ist das Beste, einfachste und effektivste!

 



Das könnte Ihnen auch gefallen

>