Bratäpfel sind eine einfache Süßspeise aus dem Ofen. Meist sind sie doch sehr süß mit cremig, fettreicher Sauce. Traditionell werden sie in der Weihnachtszeit gegessen, aber jetzt wo es im Winter noch kalt ist, schmecken die wärmenden Gewürze auch sehr gut. Bratapfel mit vegan gesunder Füllung und zuckerfrei.

Bratapfel vegan und zuckerfrei

Zutaten für 4 Portionen:

6 mittelgroße säuerliche Äpfel (zB Boskoop)

2 TL Kokosöl

6 EL Nusskernmischung - mit oder ohne Rosinen

3 EL Haferflocken

100ml Soja- oder Hafercuisine

1 EL Agavendicksaft (optional)

etwas Zimt

Vanillesoße

400ml Haferdrink

2 EL Speisestärke

1 EL Agavendicksaft

1 TL Vanillepulver


Zubereitung:

Eine ofenfeste Form mit 1 TL Kokosöl einfetten. 

Äpfel waschen, den Deckel abschneiden und das Kerngehäuse entfernen. Dann noch etwas aushöhlen und die Apfelreste zur Seite geben.

Backofen auf 180Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Kokosöl etwas erwärmen. Nüsse, Agavendicksaft und Haferflocken in eine Schüssel geben. Mit dem flüssigen Kokosöl vermengen.Äpfel in die ofenfeste Form geben. Dann mit der Haferflocken-Nuss-Mischung füllen.

Über die Bratäpfel dann noch die Sojacuisine verteilen. Für ca. 40 Min. in den Backofen schieben.


Bratapfel vegan und zuckerfrei
Rest vom Bratapfel

Was passiert mit den Resten?

Weil wir gerne mehr haben...

Die Reste der ausgehöhlten Äpfel einfach in eine kleinere Ofenform geben. 

Gib einfach nach Gefühl weitere Haferflocken, restliche Nusskern-Rosinen-Mischung und noch etwas Kokosöl in eine Schüssel. Dann über die Apfelreste - Ofenform.

Ggf. restliche Sojacuisine oder etwas Pflanzendrink über die ganze Reste geben - Süße kann man hier auch weglassen. Mit in den Ofen - Frühstück ist gemacht.

Bratapfel vegan und zuckerfrei

Christine Kühnel
Bratäpfel sind eine einfache Süßspeise aus dem Ofen.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 1 d 16 Stdn.
Gericht Nachspeise
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 6 mittelgroße säuerliche Äpfel (zB Boskoop)
  • 2 TL Kokosöl
  • 6 EL Nusskernmischung - mit oder ohne Rosinen
  • 3 EL Haferflocken
  • 100 ml Soja- oder Hafercuisine
  • 1 EL Agavendicksaft (optional)
  • etwas Zimt

Vanillesauce

  • 400 ml Haferdrink
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Vanillepulver

Anleitungen
 

  • Eine ofenfeste Form mit 1 TL Kokosöl einfetten. 
    Äpfel waschen, den Deckel abschneiden und das Kerngehäuse entfernen. Dann noch etwas aushöhlen und die Apfelreste zur Seite geben.
    Backofen auf 180Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Kokosöl etwas erwärmen. Nüsse, Agavendicksaft und Haferflocken in eine Schüssel geben. Mit dem flüssigen Kokosöl vermengen.Äpfel in die ofenfeste Form geben. Dann mit der Haferflocken-Nuss-Mischung füllen.
    Über die Bratäpfel dann noch die Sojacuisine verteilen. Für ca. 40 Min. in den Backofen schieben.

Was passiert mit den Resten?

  • Weil wir gerne mehr haben...
    Die Reste der ausgehöhlten Äpfel einfach in eine kleinere Ofenform geben. 
    Gib einfach nach Gefühl weitere Haferflocken, restliche Nusskern-Rosinen-Mischung und noch etwas Kokosöl in eine Schüssel. Dann über die Apfelreste - Ofenform.
    Ggf. restliche Sojacuisine oder etwas Pflanzendrink über die ganze Reste geben - Süße kann man hier auch weglassen. Mit in den Ofen - Frühstück ist gemacht.
Keyword Bratapfel, vegan
>