Nuss French Toast Rolls

Nuss French Toast Rolls

French Toast ist ja das amerikanische Pendant zu unserem Rezept für Arme Ritter und ein beliebter Frühstücks-Klassiker. Wir haben sie gemacht, als wir einen Nachmittagssnack wollten.

Wir zeigen dir das einfache Grundrezept in der vegane Variante ohne Ei und das Ganze ist, wenn du sie mit reinem Nussmus machst, auch noch eine gesunde Variante.

Wie macht man French Toast?

Das Prinzip French Toast ist denkbar einfach. Die Brotscheiben ziehen zunächst in einem Pflanzendrink-Bad und werden anschließend in der Pfanne goldbraun gebraten. Serviert wird das süße Frühstück ganz klassisch mit Ahornsirup, wir haben sie dann mit Obst und Vanille-Soja-Quark (Skyr-Style) gegessen.

Nuss French Toast Rolls

Nuss French Toast Rolls

Christine Kühnel
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 8 Scheiben Vollkorntoast (American Style)
  • 8 TL Nussmus (z.B. Mandelmus hell oder braun, Cashewmus, Kokosmus, Haselnussmus)
  • 8 EL Pflanzendrink
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 2 EL gemahlene Haselnüsse oder Kokosflocken
  • 2 EL Kokosöl
  • optional 8 TL vegane Nuss-Nougat-Creme

Anleitungen
 

  • Bei den Toastscheiben den Rand wegschneiden und mit einem Nudelholz platt rollen (damit haben wir am nächsten Tag Semmeknödel gemacht).
  • Toastscheiben mit dem Nussmus bis zum Rand bestreichen und streng zusammenrollen.
    Wenn du Kokosmus verwendest, erwärme es leicht, dann kannst du es super verwenden und verstreichen.
  • Pflanzendrink in einen Teller geben, mit dem Agavendicksaft vermischen und die Röllchen darin kurz wälzen.
  • Die feuchten Röllchen in den gemahlenen Haselnüssen (oder Kokosflocken) wälzen und in einer beschichteten Pfanne mit dem Kokosöl ausbacken.
  • Zum Dippen kannst du Vanille-Sojaquark (Skyr-Style) verwenden.
>