Willkommen auf unserem Blog


Hier halte ich dich immer auf dem Laufenden

Ostern ganz vegan?

In meiner Familie war Ostern geprägt von einem üppigen Osterfrühstück mit viel Schinken und noch mehr Eiern. Gefärbt oder eingelegt mit Baguette und danach einem Osterfrühstück-Koma.

Seit wir vegan leben haben wir auch ein wunderbares Osterfrühstück und vielen Leckereien. Zuerst erhältst du 2 Rezepte, die bei unserem Frühstück nicht fehlen.

Veganer Osterzopf:

Zutaten:

  • 250 ml Sojadrink
  • 100 g vegane Butter (Alsan)
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 500 g * Dinkelmehl
  • 80 g Vollrohrucker (oder Kokosblütenzucker)
  • 1 TL Vanillepulver (oder Vanillearmoma)
  • ½ TL Salz
  • Pflanzenmilch- zum Bestreichen
  • evtl. Hagelzucker oder Zuckerstreusel- Dekoration

*(evtl. auch Dinkelvollkornmehl - dann evtl. etwas mehr Sojadrink nehmen)

veganer Hefezopf

Bildquelle Canva

Zubereitung:

  1. Die Sojamilch erwärmst du in einem Topf auf dem Herd handwarm. Dort hinein gibst du die vegane Butter, sodass sie auch schmilzt. ACHTUNG nicht zu heiß!! Denn jetzt bröseln wir die Hefe hinein und lösen sie in der Flüssigkeit auf.
  2. Jetzt gibst du in eine großen Schüssel Mehl, Prise Salz, Vollrohrzucker und die Vanille und rührst es um. Die Hefemilch fügst du dann hinzu und knetest alles kräftig durch (Arm-Workout :-)!) oder lässt deinen Handrührer arbeiten (mit Knethaken). Je länger desto besser, denn dann wird der Teig "fluffiger".
  3. Den Teig deckst du dann zu und stellst ihn an einen Ort für ca. 1 Stunde (du kannst in der Zwischenzeit die Wohnung dekorieren :-)!)
  4. Nach der Ruhezeit knetest du den Teig erneut mit den Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durch. Dann teilst du den Teig in zwei (oder drei) gleich große Portionen rollst ihn zu Strängen/Schlangen. Jetzt flechtest du die Teigstränge zu einem Hefezopf drückst die Enden zusammen.
  5. Den veganen Hefezopf legst du auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, nochmals abgedeckt für etwa 30 Minuten ruhen lassen (Kaffeepause :-)!).
  6. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  7. Den Zopf pinselst du mit veganer Pflanzenmilch ein und streust den Hagelzucker nur noch darüber. Im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten backen, bis dein veganer Hefezopf goldbraun ist.

Als nächstes gebe ich dir noch mein einfaches Rezept für ein Osterlamm, süß und ganz tierfrei:


Veganes Osterlamm:

Zutaten:

  • 200 g Weizenmehl 550
  • 10 g Backpulver
  • 1 Eßl Sojamehl (oder ein anderer Ei-Ersatz)
  • 10 g Backpulver
  • 100 g Vollrohrzucker (oder Kokosblütenzucker)
  • 1 TL Vanillepulver
  • 1 Prise Salz
  • 70 g Pflanzenöl
  • 200 ml sprudelndes Mineralwasser
  • Schale 1/2 Zitrone
  • etwas Puderzucker
  • Kokosflocken/gemahlene Nüsse
  • eine Backform in Lammform oder Hase
Osterlamm vegan

Bildquelle canva

Zubereitung:

  1. Zuerst mischst du 1 EL Sojamehl mit 2 EL Mineralwasser und stellst es zur Seite.
  2. Dann gibst du Weizenmehl, Backpulver, Vollrohrzucker (oder Kokosblütenzucker) und die Vanille in eine Schüssel. Jetzt verrührst du erstmal alle trockenen Zutaten.
  3. Mische das Pflanzenöl, das Mineralwasser und den Zitronenabrieb sowie die Sojamehl-Masse zusammen und gib es zu den übrigen (trockenen) Zutaten. Verrühre alles gut mit einem Handmixer oder einem Küchengerät.
  4. Heize deinen Backofen auf 180 Grad Ober-und Unterhitze vor.
  5. Fette die Backform gut ein und gib etwas Kokosflocken oder gemahlene Nüsse noch hinein, dann klebt der Teig nicht an. Nun gibst du den Teig in die Form. Fülle erstmal einen Teil des Teiges in die Form und klopfe die Form ein paar Mal leicht auf die Arbeitsfläche, sodass sich der Teig gleichmäßig verteilt und keine Luftblasen am Lämmchenkopf entstehen.
  6. Jetzt gibst du die Backform auf ein Blech und gibst beides sofort in den Backofen. Nicht aufs Gitter stellen, da evtl. ein paar Tropfen Teig aus der Form laufen könnten! Backzeit 40 – 45 Min. und mach bitte unbedingt die Stäbchenprobe!
  7. Nach dem Backen das Lämmchen ganz abkühlen lassen! Dann erst legst du die Form flach auf ein Arbeitsbrett und öffnet sie vorsichtig. Evtl. musst du das Lämmchen an der Unterseite glatt schneiden.
    Verzieren nach Wunsch und fertig!

Es gibt aber noch ganz viele weitere tolle Rezepte, wie du dein perfektes veganes Frühstück gestalten kannst. Mach doch auch mal dein Brot selbst! Alleine der Geruch ist es Wert! Und lt. meiner Mama "Eine frische Schnitte Brot nur mit Butter, erweckt Kindheitsheitserinnerungen!". Da braucht man nicht mal Schinken dazu :-)!

Und wenn du für den Nachmittagskaffee eine Torte machen magst, dann empfehle ich dir die vegane Hinterberger Torte. Sehr einfach und schmeckt sehr lecker!

Dann stellt sich noch die Frage, was man denn in das Osternest gibt. Denn Vollmilch-Schokolade ist ja nicht vegan. Hier gibt es mittlerweile auch schon gute Alternativen aus Reismilch. Das müsst ihr testen. Auch Gummibärchen gibt es mittlerweile vegan, einiges bspw. im Drogeriemarkt erhältlich von veganz.

Viele Kekse sind bspw. auch vegan. Beispiele sind Manner Schnitten (nicht alle Sorten), Oreo-Kekse oder natürlich auch Zartbitterschokolade, wer die gerne mag. Auch Marzipan ist bspw. vegan.

dunkler Schokoladenhase

Bildquelle Canva

Wie handhaben wir das?

Bei uns ist das gemischt. Wir kaufen den Kindern auch Ostereier aus Vollmilch-Schokolade, weil sie diese sehr gerne mögen. Das muss man natürlich alles selbst entscheiden.

Und sonst kaufen wir auch gerne vegane Varianten und Kekse. Jeder sollte etwas in seinem Nest haben, was auch schmeckt.

Wenn du eine Frage hast, dann schreibe mir sehr gerne deine Meinung dazu. Ich freu mich!

*enthält unbezahlte Werbung



Das könnte Ihnen auch gefallen

Erdbeermarmelade ganz einfach
Hollerblütensirup ganz einfach
Hollerblütengelee mit Erdbeere
>