Willkommen auf unserem Blog


Hier halte ich dich immer auf dem Laufenden

Schoko-Käsekuchen vegan

mit Himbeeren

Muttertagskuchen

Egal ob zu Muttertag oder zum Geburtstag, Käsekuchen geht doch immer. Und wenn er dazu auch noch vegan ist und zuckerfrei, hey dann ist ja eigentlich auch noch richtig gesund :-)...

Du kannst den Kuchen auch mit Zucker machen, in diesem Rezept verwende ich Ahornsirup (Grad A). Auch kannst du Dattelsirup nehmen oder eine Süße wie Erythrit. Die jeweilige Mengenangabe steht in Klammern.

Erythrit verwende ich auch sehr häufig, denn es lässt den Blutzuckerspiegel nicht so ansteigen, wie normaler Zucker. Unsere Kinder essen den Kuchen selbstverständlich auch mit Erythrit. Wenn dein Bauchgefühl aber sagt, "nein meine Kinder sollen das nicht zu sich nehmen", dann verwende einfach Ahornsirup oder Dattelsirup oder eben normalen Haushaltszucker. Falls es dich interessiert und du beim Einkauf auf Zusatzstoffe schaust, Erythrit ist unter E968 (Alkoholzucker) gekennzeichnet und ist in vielen Lebensmitteln enthalten.

Aber jetzt zum leckeren Kuchen...

Was du brauchst ist einfach und in jedem Supermarkt zu bekommen. Den Sojaquark bekommst du z.B. von Alpro, die vegane Butter ebenfalls. Falls nicht, dann verwende gerne natives Kokosöl, oder vegane Margarine. 

Falls du es nicht so schokoladig magst, verwende statt Schokoladen-Puddingpulver - Vanille-Puddingpulver. Das ist dann nicht vegan, weil Süßmolkepulver enthalten ist. Ganz ehrlich, ich verwende ihn auch mal, aber am liebsten mische ich mir das Puddingpulver selbst zusammen, es ist auch kein Hexenwerk. Da findest du auch ein kinderleichtes Rezept: "Vanille-Schokoladenpudding für Kinder zum selbermachen".

Zutaten:

300g Dinkel- oder Weizenmehl

60 g Kakaopulver

1,5 EL Backpulver

180 g kalte vegane Butter (z.B. Alsan)

180 g Ahornsirup (oder 120g Zucker)

3 EL Pflanzenmilch

Prise Salz

Für die Füllung:

300 g Himbeeren (Tiefkühl-Bio)

120 g Kokosöl (Bio)

2 Pckg. Schoko-Puddingpulver

Pflanzenmilch zum Anrühren - Puddingpulver

750 g Sojaquark (z.B. von Alpro)

ggf. etwas Vanille-Sojadrink (oder eine andere Pflanzenmilch + etwas Vanillezucker)

100 g Ahornsirup (75 g Zucker)

wer mag: etwas Mandelsplitter

Zutaten Schoko-Käsekuchen

Zubereitung:

Mehl, Backpulver, Kakaopulver vermengen. Dann die vegane Butter in kleine Scheiben schneiden und unterrühren (oder du hast einen Mixer, dann geht das gleich alles zusammen). Den Ahornsirup und die Pflanzenmilch hinzufügen, die Prise Salz noch und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Lege eine Springform von 24 cm mit Backpapier aus, oder fette sie gut ein. Gib dann 2/3 des Teiges in die Form und stelle es kalt. Wenn es sehr klebrig ist, dann nimm einen feuchten Löffel oder einen feuchten Kunststoffschaber zum Verstreichen. Dann geht es oft besser. Auch den restlichen Teig, bitte in den Kühlschrank geben.

Den Backofen bei 180° Grad Ober- und Unterhitze stellen.

Für die Füllung Kokosöl erst schmelzen lassen (z.B. Wasserbad), Puddingpulver mit der Pflanzenmilch anrühren, sodass es flüssig wird.

Sojaquark, flüssiges Puddingpulver und Kokosöl hinzufügen und alles gut umrühren. Dann noch den Ahornsirup (oder Zucker) unterheben, ggf. noch etwas mehr Vanille-Sojadrink, wenn es dir zu fest vorkommt ist.

Dann gibst du die (TK-) Himbeeren auf den gekühlten Teig, fügst die Füllung oben darüber und gibst den restlichen Teig darauf. Du kannst es auch noch mit den Mandelsplittern verzieren. In den Backofen schieben, für ca. 60 Minuten. 

Bitte mach erst die Stäbchenprobe, d.h. Holzstäbchen in die Mitte stecken. Wenn kein Teig mehr am Stäbchen klebt, ist er fertig!

Komplett auskühlen lassen (meine Jungs können es meist nicht erwarten, deshalb schaut der Kuchen bei uns nicht ganz so schön aus :-)!) und ggf. mit noch mit ein paar Himbeeren verzieren.

Genieße ihn und schreibe mir gerne, wie er euch schmeckt!

* enthält unbezahlte Werbung
veganer Schokoladenkäsekuchen

fertig, lass es dir schmecken



Das könnte Ihnen auch gefallen

Erdbeermarmelade ganz einfach
Hollerblütensirup ganz einfach
Hollerblütengelee mit Erdbeere
>