Weihnachtliche Energiebällchen

Weihnachtliche Energiebällchen

Plätzchen sind gut, doch oft viel zu aufwändig. Wenn schon eh alles zuviel ist, dann bitte nicht auch noch in die Küche stellen, meine Liebe und Plätzchen für alle backen. 

Mach dir einen Tee, wirf alle Zutaten in deinen Hochleistungsmixer (falls du keinen hast, dann hast du sicherlich jemanden, der dir die Nüsse und Datteln kleinschneidet :)!) und roll dir die Bällchen so nebenbei.

Füße hoch meine Liebe, du hast es dir verdient, Pause einzulegen. Und die Powerbällchen geben dir wieder Energie für die nächste weihnachtliche Mission Impossible :).

Weihnachtliche Energiebällchen

Weihnachtliche Energiebällchen

Christine Kühnel
Portionen 12 Bällchen

Zutaten
  

  • 80 g Walnüsse
  • 180 g Datteln entsteint
  • 20 g Erdmandelmehl (oder gemahlene Haferflocken)
  • 1 Prise Kardamom
  • 1/2 TL Zimt
  • etwas Vanillepulver (oder -aroma)
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Schokodrops
  • 3 EL Mandelmus (braun)
  • 2 EL Kokosflocken (zum Wälzen)
  • 50 g Zartbitterschokolade (zum Eintauchen)

Anleitungen
 

  • Erst die Walnüsse im Zerkleinerer grob hacken. Alternativ kannst du sie auch mit dem Messer klein hacken.
  • Die Datteln im Zerkleinerer auch klein hacken. Ggf. Haferflocken pulverisieren.
  • Dann alles zusammen mischen (außer den Kokosflocken und der Zartbitterschokolade) und kurz miteinander vermengen.
  • Wenn du einen Hochleistungsmixer hast, kannst du die Walnüsse vorher klein hacken und dann gleich alles hineingeben.
  • Aus dem Teig kleine Bällchen rollen. Dann einen Teil der Bällchen in den Kokosflocken wälzen.
  • Zartbitterschokolade im Wasserbad langsam schmelzen und den anderen Teil der Kugeln darin eintauchen und auf Backpapier trocknen lassen.
  • Gib die Energiebällchen in Gläser und dann in den Kühlschrank. Dort halten sie (rein theoretisch, wenn sie nicht schon vorher weggeschnappuliert wurden :)!) mehrere Tage.
>